Wirschaftswoche: Drover: Londoner drücken bei Auto-Abos aufs Gas

Das Start-up Drover nimmt mit Auto-Abos Kurs auf Deutschland – und heizt so den Wettbewerb weiter an. Am Steuer sitzt ein Gründer, der den Markt gut kennt.

Felix Leuschners Leben spielt sich seit zehn Jahren in London ab, wo er auch 2016 mit seiner Firma Drover gestartet ist. Jetzt zieht es ihn zumindest als Gründer wieder stärker Richtung Deutschland. Künftig will er mit Auto-Abos auch hierzulande angreifen, kündigt er anlässlich einer neuen Finanzierungsrunde an. An das Start-up fließen umgerechnet rund 22,7 Millionen Euro, wie WirtschaftsWoche Gründer vorab erfuhr. Drover vermittelt Autos im Rundumpaket mit Versicherung, Steuer, Zulassung und Wartung an Privatkunden – nur Sprit kommt obendrauf. Buchbar sind die Fahrzeuge jeweils gegen einen monatlichen Abo-Preis für einen Monat bis zu zwei Jahre.

Read more at Wirschaftswoche